Flos Verlobter

Aus Liber Historium
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zeit: 7. – 15. Hesinde 1032

Region: Enqui, Tervig

Beteiligte: Lana Adersin-Nagraskjaleff, Kylaria della Kerres, Aedin Adersin, Valen Valkyrson, Florence Ingaldsdotir

Erwähnungen: Lauka (Wolfshund von Valen), Ingald Ingibjarsson, Flaga Ingaldsson, Ragan Rekjason, Tarum

Auszug aus dem Diarium von Kylaria della Kerres

2. Boron 2524 Horas

Mein Auftrag ist erfüllt und sogleich erreicht mich der nächste Hilferuf. Flo ist in Schwierigkeiten und soll mehr oder weniger gegen ihren Willen verheiratet werden! Mein weiterer Weg treibt mich also nach Enqui. Möge Rondra Askur auf Sturmwolken über das Land tragen.

[...]

20. Boron 2524 Horas

Ich hatte Glück, fast hätte mich der Sumpf mit Haut und Haaren verschlungen, da kamen dieser Wolf und ihr Herrchen um die Ecke. Obwohl er nicht sonderlich göttergläubig scheint, konnte ich ihn davon überzeugen, einen Dienst an Rondra zu leisten, indem er und sein Wolf mich nach Enqui begleiten! Natürlich soll er gebührend entlohnt werden - leider weiß ich auch nach langer Verhandlung nicht, wie diese aussehen soll.

[...]

7. Hesinde 2524 Horas

Endlich sind wir in Enqui angekommen. Valens störrische und schweigsame Art trieb mich schon fast in die Verzweiflung! Gut, dass wir Flo sogleich antrafen. Außerdem dauerte es auch nicht lang, bis Aedin und Lana ebenfalls dazu kamen - wir sind also wieder vereint! Unser erstes Ziel sollte Ingald, Flos Vater, sein. Leider waren jegliche Verhandlungen erfolglos.

Notiz: Wettkampf am 14. Hesinde!! 5 Disziplienen: - Armdrücken - Bogenschießen - Einhandwaffen - Zweihandwaffen - Geschicklichkeit (genauer Prüfvorgang wird ausgelost) Der Sieger erhält einen einforderbaren Gefallen beim Hetmann, also bei Ingald selbst.

8. Hesinde 2524 Horas

Wir brechen nach Tervig auf. Vielleicht lässt sich mit dem Vater des Bräutigams reden. Erneut habe ich Valen in den Dienst Rondras gestellt und erneut weiß ich nicht, wie ich ihn entlohnen soll. Kann er mit Geld doch nicht viel anfangen und sagt er habe auch sonst alles, was er brauche... ~an der Seite gekritzelt~ Dolch? möglichst scharf und langlebig!

9. Hesinde 2524 Horas

Ankunft in Tervig. Wir werden sogleich zum Hetmann vorgelassen. Auch er erweist sich als Sturkopf ohne gleichen. Allerdings können wir ihn überzeugen, seinen Sohn im Wettbewerb antreten zu lassen. Die Valkyren werden sich an ihm erfreuen, wenn es mal soweit ist. Unser Ziel: Flo soll ihren Versprochenen kennen lernen können! Genauso umgekehrt. ~an der Seite hingekritzelte Notiz~ Notfallplan: Vielleicht ließe sich ein Edikt von der Rondrakirche einholen, welches Flo dazu verpflichtet in meinen Diensten zu bleiben.

10. Hesinde 2524 Horas

...

Auszug aus dem Tagebuch von Lana Adersin-Nagraskjaleff

10. Hesinde 1032

Zwischen Tervig und Enqui

Wir haben im Gasthaus „schnelle Schnecke“ übernachtet und uns gleich am Morgen Richtung Enqui aufgemacht. Wir ohne Probleme voran und obwohl ich damit gerechnet hatte, waren Valen und seine Hündin auf dem Weg nicht anzutreffen. Möglicherweise sehen wir sie in Enqui wieder.

11. Hesinde 1032

Enqui

Am Nachmittag sind wir im Heimatdorf von Flo angekommen und haben für den Wettbewerb, der in ein paar Tagen stattfinden wird, geübt. Kylaria hat sich im Bogenschießen richtig gut gemacht, das hätte ich ihr gar nicht zugetraut! Mir wurde das aber irgendwann zu langweilig, weshalb Aedin und ich dazu übergegangen sind, Zauber zu üben. Ich habe es endlich geschafft, eine weitere Person durch den Umbra Porta zu transportieren! Den Abend haben wir dann mit einem anregenden Gespräch über Paktierer - nein, natürlich ging es hierbei nicht um Tiro! - ausklingen lassen.

14. Hesinde 1032

Enqui

Die letzten Tage haben wir damit verbracht, zu üben, uns das Dorf zeigen zu lassen und… auszuruhen. Hier droht uns keine Gefahr und ich kann es genießen, zwischen den Menschen zu sein, die mir am liebsten sind. Und das mit Flo werden wir schon regeln! Ich bin sehr zuversichtlich!

Beim Armdrücken habe ich gegen Flaga, Flos Bruder, verloren. Kylaria erging es leider auch nicht besser, weswegen wir im ersten Bewerb keinen Sieg davontragen konnten. Beim Bogenschießen lief es für Kylaria ein bisschen besser, während ich eine weitere Niederlage einstecken musste.

Vor dem nächsten Bewerb, dem einhändigen Kampf, wurde ich von Kriegern zum Hetmann gebracht, da wir vorgeworfen wurde, zu betrügen. Eine Person war auf dem Turnierplatz umgekippt und schläft nun tief und fest - Aedin hat sich der Sache schließlich angenommen und herausgefunden, dass hier eine Hexe am Werk war! In der Zwischenzeit haben Kylaria und ich unseren ersten Kampf ausgetragen und gewonnen. Gegen Kurt habe ich sogar einen eindrucksvollen Sieg hingelegt, denn er hat mich kein einziges Mal getroffen! Anders sah das hingegen bei Ragan aus… Es stand 4 zu 4 Treffer, ehe er einen letzten Treffer landete. Aber eine gute Sache hatte das, ich konnte ihn näher kennen lernen und er scheint sogar recht nett zu sein. Ich stellte ihn der Gruppe und auch Flo vor und wir erfuhren, dass er den Hetmann um Aufschub bitten wollte, um seine Zukünftige besser kennen zu lernen. Er möchte dafür sogar mit nach Neuschanz kommen!

Kylaria gewann anschließend den Kampf gegen Flaga, während Aedin und ich uns ein wenig umschauten, um eventuellen Hexen auf die Spur zu kommen. Doch auch Aedins Odem konnte keine magiebegabten Personen im Turnierzelt ausmachen. Als Kylaria zurück ins Zelt kam, fiel mir sofort das Siegel des Briefes, den sie las, ins Auge. Das Siegel der Nagraskjaleff! Das konnte doch nur Tiro sein, doch welche Beweggründe trieben ihn dazu? Egal wie durchdringlich ich meine Freundin ansah, sie blieb stumm und ich musste nachgeben.

Das Turnier wurde kurz darauf unterbrochen, da eine weitere Person auf mysteriöse Art kampfunfähig wurde. Wir fanden heraus, dass die Frau unter einem Corpofesso - die Fakten sprechen zumindest dafür - litt und nahmen die Bedrohung durch die Hexe nun ernster als zuvor. Schließlich war Kylaria so auch in Gefahr! Und wir konnten es doch nicht zulassen, dass man unsere Rondrageweihte um einen ehrenvollen, fairen Kampf brachte! Beim nächsten Kampf, Tarum gegen Ragan, sprach ich einen Odem auf den schmächtigen, da er sich meiner Meinung nach zu gut gegen den Zukünftigen von Flo behaupten konnte. Und natürlich, wie hätte es anders sein können: Ein Zauber lag auf ihm. Die auffällig wirkende Frau, die ich am Rande des Turnierplatzes sah, wurde sogleich auch von mir verfolgt und zu Fall gebracht. Sie gestand, dass sie Tarum zum Sieg verhelfen wollte, woraufhin ich sie zum Hetmann brachte. Tarum wurde nach dem Gespräch auch gleich abgeführt und ich berichtete den anderen von dem Geschehen. Kylaria konnte so ganz ungestört gegen Ragan kämpfen! Der Kampf war atemberaubend, doch so knapp es auch war, Kylaria war ihrem Gegner unterlegen. Notiz am Rande: Aedin erwähnte etwas von einem Paralys, den er auf mich gesprochen hatte. Und irgendwas von einem Ignifaxius und Rowin. Was meinte er damit?

15. Hesinde 1032

Enqui

Natürlich musste es so weit kommen! Ich musste im zweihändigen Kampf gegen Kylaria, ja, ausgerechnet gegen sie, antreten. Entgegen aller Erwartungen schlug ich mich sehr gut, Phex stand mir bei, doch als es wieder 4 zu 4 stand, landete sie den letzten Treffer. Ich muss gestehen, ich war selbst überrascht über diesen knappen Ausgang, aber ich bin nicht enttäuscht darüber!

Weniger knapp, aber genau so spannend, endete auch der Finalkampf von Kylaria und Ragan, aus dem meine liebe Freundin als Siegerin hervorging! Anschließend mussten wir uns noch im Geschicklichkeitstest beweisen, indem wir einen lebendigen, zappelnden Fisch in ein Becken warfen, und ich holte dabei tatsächlich einen Punkt! Auch Kylaria gelang der Wurf ins Becken, doch der Gesamtsieger wurde Ragan. Haarscharf aber nur! Doch nun stand tatsächlich fest, dass er mit dem Hetmann reden und somit mit in unser Dorf kommen würde. Er ist eigentlich ganz nett. Ich hoffe, das bleibt auch so.