Das Versiegelungsritual

Aus Liber Historium
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zeit: 20. - 25. Peraine 1030 BF

Ort: Tulamidenlande

Beteiligte: Lana Adersin-Nagraskjaleff, Aedin Adersin, Grimmbotosch, Kylaria della Kerres, Florence Ingaldsdotir, Roderik von der Klamm

Erwähnungen: Asherali, Kritznack

Auszug aus Lana Adersin-Nagraskjaleffs Tagebuch:

21. Peraine 1030

Turm von Laris Siral von Finstermoos

Wir stockten in Ben-Oni unsere Vorräte auf und brachen dann gemeinsam mit mehreren angeheuerten Söldnern auf, um zum Ritualort zu gelangen. Die Reise war, anders als beim letzten Mal, recht ereignislos. Aber ich denke das liegt daran, dass wir nun eine wesentlich größere Gruppe darstellen. Da wir noch genügend Zeit haben, bis die Sternenkonstellation die passende für das Ritual sein wird, bleiben wir die Nacht über im Turm des toten Paktierers.

22. Peraine 1030

Ritualort

Wir kamen gegen Mittag an dem Ort an, an dem das Ritual durchgeführt werden soll. Dabei handelt es sich um einen teilweise zerbröckelten Steinkreis, von dem aus verschiedene Elemente ausgehen. Auf einer Seite befindet sich kristallklares Wasser, auf der anderen ein Wirbelwind, die restlichen Beiden bildeten einen Lavastrom und einen großen Erdriss. In der Mitte des Steinkreises ist ein eingelassenes Heptagramm, das den Mittelpunkt des Ortes darstellt. Wir bereiteten den Ort vor, so gut es ging. Kylaria kümmerte sich um einen göttlich geschützten Bereich, Grimmbotosch verteilte Pulversäckchen, die vor Angreifer schützen sollten, Flo fand den Steingolem und den Goblin Kritznack wieder, die uns helfen wollten und auch Roderik gesellte sich zu uns, um uns zu unterstützen. Und ich… nunja, Aedin erklärte mir, dass ich es sein würde, die das Ritual durchführen würde und wie du dir denken kannst, wollte ich davon eigentlich gar nichts hören. Doch Aedin sagte mir, dass er das nur mir anvertrauen möchte und auch die anderen waren überzeugt davon, dass ich das schaffen würde. Ich hoffe, sie haben Recht. Ich las das Buch mit den Anleitungen des Rituals mithilfe des Memorans und prägte mir so alle Schritte ein, die morgen Nacht notwendig sein würden. Meine Aufgabe wird sein, die Mächte der Kraftlinien in Aedin’s Körper zu leiten. Dafür muss ich zu den richtigen Zeitpunkten mit der magischen Tinte entsprechende Symbole auf seine Haut auftragen. Die anderen während in der Zwischenzeit mögliche Angreifer aufhalten, die durch den Sphärenriss, der durch das Ritual entsteht, zu uns gelangen könnten.

23. Peraine 1030

Ritualort

Heute ist es soweit. Hesinde, bitte steht mir bei. Gib mir das Wissen und die Macht, meine Aufgabe zu erfüllen. Bitte sorge dafür, dass wir nicht scheitern und am nächsten Tag die Praiosscheibe zu Gesicht bekommen.

24. Peraine 1030

Ritualort

Die letzte Nacht war hart, aber erfolgreich. Anders als gedacht musste ich ebenfalls zu meinen Waffen greifen, um Aedin zu schützen, konnte aber in den wichtigen Momenten die Linien für das Ritual zeichnen. Wir kämpften gegen Chimären, fliegende Gestalten, große baumähnliche Wesen, einen Feuerdämon und diverses anderes Zeug, das ich nicht namentlich benennen kann. Einige Male war es richtig knapp und auch Asherali, der Druide und der Geode hatten alle Hände voll zu tun, den Riss in der Sphäre so minimal wie möglich zu halten. Nachdem ich am Tag zuvor noch solche Zweifel hatte und sogar ein wenig Angst, dass ich das Ritual nicht schaffen würde, verspürte ich heute aber reichlich Stolz, als Aedin erklärte, dass es geklappt und er dabei auch gar keine Schmerzen gespürt hatte.